Mannschaft2_2023.png

Die Aufsteiger in die Kreisoberliga


Spielberichte

Relegationsspiele
So, 09.06.24
TURA Niederhöchstadt II – FC Sulzbach  6 : 0
„Es ist vollbracht“, ertönte nach dem Abpfiff um 16.50 Uhr, die Stimme des Moderators Toni Volpini, über das Sportgelände am Westerbach.
Der zweite Aufstieg innerhalb eines Jahres über die Relegation von der B-Liga bis in die Kreisoberliga Main – Taunus war mit dem deutlichen Erfolg gegen den Drittletztplatzierten der KOL besiegelt. 
Zahlreiche Zuschauer konnten den überzeugenden und nie gefährdeten Sieg der Heimmannschaft beobachten, die bereits im Hinspiel vor einer Woche in Sulzbach mit ihrem 2 : 6 Auswärtssieg, den Grundstein für den Aufstieg gelegt hatte.
Vor der Partie gab es eine emotionale Ehrung für den etablierten Stadionsprecher Jürgen Lugert. Beide TURA-Mannschaften sowie die Abteilungsleitung sprachen „dem Lugi“ ihre besten Genesungswünsche aus und bedankten sich für sein nunmehr 15-jähriges Engagement. Das Niederhöchstädter Urgestein war nach monatelanger Zwangspause erstmals wieder auf der Sportanlage und befindet sich nach seiner Krankheit auf dem Weg der Besserung.
Auch die Kindermannschaften (G 1 und F 1) der TURA kamen an diesem besonderen Tag auf ihre Kosten, da sie mit der Männermannschaft, unter namentlicher Nennung durch Toni Volpini, vor der beeindruckenden Kulisse einlaufen durften.
Gleich zu Beginn des Spieles machte die TURA Druck und gab den Gästen kaum Gelegenheit sich zu entfalten. Eigentlich war die Partie bereits nach gut 20 Minuten entschieden, nach dem Top-Torjäger Noah Stranz zwei Mal (10., 21.) und Luis Vazquez (23.) zugeschlagen hatten.
Spätestens als die beiden Nocht-Brüder, Philipp und Alexander, in der 70. und 73. Minute zum 5 : 0 trafen, waren die Gäste restlos bedient und Johann Neck setzte 10 Minuten später mit dem 6 : 0 den Schlusspunkt. Unsere „Zweite“ belohnte sich selbst und die zahlreichen Zuschauer in diesem Finale für eine erfolgreiche Saison.
Fast in jedem Spiel sahen die Zuschauer zahlreiche Treffer ihrer Mannschaft, mit einem (zählt man die Tore aus der Relegation hinzu) Durchschnittswert von knapp 4,5 Treffern pro Partie.
Noch nie in ihrer Vereinsgeschichte waren die TURA-Fußballer so erfolgreich und stellten in einer Saison zwei Mannschaften in diesen anspruchsvollen Spielklassen.
Dies macht uns stolz und spornt uns gleichzeitig an, unseren treuen Fans auch in der kommenden Spielzeit, zusammen mit unseren erfolgreichen Trainern der Ersten (Mechmet Bayram) und Zweiten Mannschaft (Giorgio Luzzi) weiterhin attraktiven Fußball präsentieren zu wollen“, konstatierte der strahlende Abteilungsleiter Carsten Ache nach der tollen Schlussveranstaltung im Westerbachstadion.

So, 02.06.24
FC Sulzbach – TURA Niederhöchstadt II  2 : 6
TURA Niederhöchstadt II steht mit einem Bein in der Kreisoberliga und somit vor dem zweiten Durchmarsch in Folge, von der B-Klasse in die KOL. 
Auch in diesem Hinspiel der Relegation, machten die Scharfschützen aus dem Unterhaus ihrem Namen alle Ehre. Schon während der abgelaufenen Saison hatten die Niederhöchstädter die „Torkanone“ gewonnen, die sie mit dem weitaus besten Torverhältnis und den meisten Treffern (136 in 31 Partien) abgeschlossen hatten.
Diese Torgefahr, die spielerische Klasse und die physische Stärke bekam nun auch der klassenhöhere FC Sulzbach zu spüren, dessen Ambitionen auf den Verbleib in der KOL einen herben Dämpfer erhielten. Es war vor ca. 300 Zuschauern „Am Eichwald“, besonders zwischen den Strafräumen ein umkämpftes, physisch intensives aber selten unfaires Spiel, was der Unparteiische gut im Griff behielt.
Schon nach gut 20 Minuten hatten die Gäste deutliche Zeichen gesetzt, gingen durch Jannis Laub mit einem gezielten Flachschuss (7.) und nach einem Eckstoß von Noah Stranz durch Joshua Heyne, per Kopf, verdient in Führung (21.). Im Gefühl der Überlegenheit, ließ die Intensität der Gäste etwas nach und Sulzbach kam besser ins Spiel. Es dauerte bis kurz vor dem Seitenwechsel, als Sulzbach nicht ganz unverdient zum 1 : 2 Anschlusstreffer kam und dadurch wieder Hoffnung schöpfte.
Nach der Pause nahm die Heimelf diesen Schwung mit und machte weiter Druck, ohne jedoch die stabile Defensive der TURA nennenswert in Verlegenheit zu bringen. Nun zeigten die Gäste, gegen die jetzt etwas offensiveren Hausherren, ihre Klasse und erzielten in der 54. und 58. Minute durch ihren Kapitän Dominik Conan und Noah Stranz, die Treffer zum 1 : 4. Aber auch nach diesem, jetzt doch deutlichen Rückstand, steckte der FC nicht auf und kam durch einen nicht ganz unhaltbaren Weitschuss des ehemaligen TURA-Spielers, Abdel Mansouri, zum 2 : 4 (65.). Die Freude über diesen Treffer sollte beim Gastgeber jedoch nur zwei Minuten anhalten, bis Luis Vazquez mit seinem 2 : 5 den alten Abstand wieder herstellte und Philipp Nocht (75.) zum schlussendlich hoch verdienten 2 : 6 Endstand vollendete.
„Wir sind mächtig stolz auf unser junges, von Trainer Giorgio Luzzi weiterentwickeltes Team“, lobte Abteilungsleiter Carsten Ache nach der Partie seine erfolgreiche Mannschaft.
„Trotz des großen Vorsprunges dürfen wir nicht die Konzentration im Rückspiel verlieren, denn es ist erst eine Halbzeit gespielt und wir wollen kein böses Erwachen erleben“, warnte Ache vor der ausstehenden Partie. 

Do, 30.05.2024
TURA II - Viktoria Sindlingen - Abgesagt

So, 26.05.2024
SC Eschborn – TURA Niederhöchstadt II   2 : 2
Gerade noch mit „einem blauen Auge“ ist die TURA im Stadtderby beim guten SC Eschborn davongekommen.
In der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft von Trainer Giorgio Luzzi das Heft noch in der Hand und führte verdient durch zwei Treffer von Noah Stranz (19. und 23.FE) mit 2 : 0.  Aber auch der Tabellensechste hatte Möglichkeiten zum Erfolg zu kommen, was der gute Moritz Schaaf im Tor der TURA verhinderte und einmal die Latte helfen musste.
Nach dem Wechsel kam der SC besser ins Spiel und erarbeitete sich, gegen die im Hinblick auf die bevorstehende Relegation zur KOL vorsichtig zu Werke gehende TURA, einige gute Torchancen. Außerdem waren die Gäste mit vier Akteuren, die in den letzten Wochen kaum trainieren konnten angetreten, was sich besonders in den letzten 30 Minuten bemerkbar machte. Die nun mit einem deutlichen Chancenplus führenden Hausherren scheiterten mehrmals am reaktionsschnellen Schlussmann Schaaf oder zielten am Tor vorbei. In der 73. Spielminute belohnten sich die Eschborner dann mit dem Anschlusstreffer, brauchten aber bis in die letzten Sekunden der sechsminütigen Nachspielzeit, um den schlussendlich verdienten Ausgleich zu erzielen.

Sa, 18.05.2024
TURA Niederhöchstadt II – CREU Höchst  3 : 1
Schon in der 13. Spielminute machten die Hausherren durch das Führungstor von Yannick Fischer, nach einem perfekt vorgetragenen Angriff deutlich, wer als Sieger vom Platz gehen würde.
Allein einem groben Deckungsfehler der TURA-Abwehr hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie nach einem Eckball durch ihren überragenden Torjäger Diaz Aptiev, kurz danach ausgleichen konnten. In der Folge war es bis zur 28. Minute ein ausgeglichenes Spiel, bis Noah Stranz mit seinem Traumtor aus zwanzig Metern Entfernung per Freistoß in den linken oberen Winkel, dem hervorragenden Gästekeeper nicht den Hauch einer Chance ließ. Kurz vor dem Seitenwechsel war es wieder Stranz, der in der 41. Minute zum 3 : 1 Pausenstand erhöhte.
Nach dem Wechsel hatten dann die seit der 32. Spielminute durch eine Zeitstrafe und im Anschluss daran in der 42. Minute durch glatt Rot personell reduzierten Farbenstädter, einen noch schwereren Stand gegen die überlegenen Hausherren. Als dann in der 63. Spielminute, der durch eine langwierige Verletzung noch angeschlagene Kapitän Alexander Nocht, für den guten Björn Lausen eingewechselt wurde, kam mehr Präzision ins Angriffsspiel der TURA. Viel Glück hatten die Höchster, dass Niederhöchstadt, wie schon in den vergangenen Partien, aus ihrem regelrechten „Chancenwucher“ nicht mehr Kapital schlagen konnten.

So, 12.05.2024
Germania Weilbach – TURA Niederhöchstadt 2 : 0
Durch individuelle Fehler und einen vergebenen Strafstoß schlägt sich die TURA praktisch selbst und bleibt ein weiteres Mal ohne Sieg in den letzten Partien. 
Eigentlich hätten die Gäste zur Pause führen können, aber der ansonsten äußerst treffsichere Can Cosar, konnte den gegnerischen Torwart, einen nach Foul an Wayne Schäfer verursachten Strafstoß, nicht überwinden. Glück hatte die TURA bei einem Kopfball an den Pfosten, bei dem Torwart Mour Diop ohne Chance gewesen wäre.
So wurden mit dem torlosen Remis die Seiten gewechselt und in der 55. Spielminute unterlief Dane Krekovic ein folgenschwerer Abspielfehler, den die Hausherren zur Führung nutzten. Auch der zweite Gegentreffer (62.) wäre vermeidbar gewesen, wenn Ersatzkeeper Diop bei einem Tempogegenstoß der Weilbacher sein Tor nicht voreilig verlassen hätte, wodurch die Weilbacher den Spielstand auf 2 : 0 erhöhten. Außer einer guten Gelegenheit durch Alper Özdemir, hatte die sichtlich geschockte TURA, keine Möglichkeit das Spiel noch zu drehen und so stand am Ende die vermeidbare Niederlage fest.

So, 05.05.2024 
TURA Niederhöchstadt II – SV 09 Hofheim  6 : 1
Mit zwei Treffern nach 15 Minuten hat die TURA schon früh die Weichen für ihren Erfolg gestellt. Obwohl Tainer Giorgio Luzzi einige personelle Ausfälle zu beklagen hatte, war der Coach mit der geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Vor allem in der ersten Halbzeit war Niederhöchstadt eine Klasse besser und hätte weit höher als 4 : 0 führen können.
Nach dem Wechsel ließ es der Tabellenzweite etwas ruhiger angehen, um Kapazitäten für die kommenden Aufgaben zu schonen und Verletzungen vorzubeugen. Leider hat es der überforderte Schiedsrichter, der in der 56. Spielminute einen äußerst umstrittenen Foulelfmeter für die Gäste gegeben hat versäumt, entschlossener gegen das überharte und teilweise unfaire Einsteigen der Kreisstädter vorzugehen. Bei zwei Zeitstrafen und sieben gelben Karten gegen die Gäste, hatte die TURA Glück, dass schwerere Verletzungen nicht passierten. Schließlich war es hochverdienter Sieg, der bei mehr Effektivität vor dem gegnerischen Tor, weit höher hätte ausfallen können.
Torschützen: Noah Stranz (10.,14.), Robert Gheorghe (29.), Luis Vazquez (40.), Lukas Köpf (79.), Jonathan Conan (92.)
Mit einem Sieg im nächsten Spiel beim Tabellenachten, kann TURA II, das Team mit den bisher meisten Treffern der Liga (128) und dem weitaus besten Torverhältnis, einen großen Schritt in Richtung Relegation zur Kreisoberliga machen.

So, 28.04.2024
SG Kelkheim - TURA Niederhöchstadt II  4 : 3
Schon in der ersten Halbzeit hatte die TURA, in der auf hohem Niveau geführten Partie deutliche Feldvorteile, die jedoch nicht in Zählbares umgesetzt werden konnten. Anders die Hausherren, die in der 31. und 36. Spielminute, wie aus dem Nichts heraus mit 2 : 0 in Führung gingen.
Nach der Pause kam die TURA mit mehr Zug zum Tor aus der Kabine, war über die restliche Spieldauer dominierend und die Kelkheimer kamen kaum noch aus ihrer Hälfte. Bevor die Gäste das Spiel durch Treffer von Giuseppe Taibi (56.), Noah Stranz (FE 67.) und Luis Vazquez (79.) drehten, hatten die Kelkheimer großes Glück, nach drei Lattentreffern nicht höher in Rückstand zu geraten. Gerade diesen vergebenen Chancen sollte die TURA kurz vor Schluss des Spieles noch nachtrauern. So geschehen in der 88. Spielminute nach einem Kelkheimer Eckball, der sich nach einem unglücklichen Pressschlag, über den Torwart hinweg ins lange Eck senkte. Und in der 90. Spielminute nach einem eklatanten Abspielfehler in der Defensive, den die Hausherren zum schmeichelhaften Sieg ausnutzten. 

So, 21.04.2024
TURA Niederhöchstadt II – SG Oberliederbach II  2 : 1
Trotz Verstärkung durch vier Akteure aus den Reihen ihrer spielfreien Ersten Mannschaft, erweckten die Gäste, mindestens in der ersten Halbzeit, nicht den Eindruck etwas Zählbares vom Westerbach mitnehmen zu können.
Schon nach zwei Minuten ging die TURA durch Yannick Fischer in Führung und hatte im weiteren Verlauf einige Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Es dauerte jedoch bis zur 45. Spielminute, bis Noah Stranz das 2 : 0 besorgte.
Nach der Pause kam Oberliederbach mit Tempo aus der Kabine und erzielten in der 51. Minute den Anschluss zum 2 : 1. Motiviert durch den überraschenden Treffer hatte die SGO nun mehr Spielanteile und kam zu der ein oder anderen Möglichkeit sogar zum Ausgleich zu kommen. Die Gastgeber hatte ihrerseits bis zum Abpfiff einige dicke Chancen das Ergebnis deutlich höher zu gestalten, was bei mehr Effektivität im Abschluss leicht möglich gewesen wäre. Schließlich blieb es beim knappen, aber hoch verdienten Sieg der TURA. 

So, 14.04.2024
FC TÜRK Kelsterbach – TURA Niederhöchstadt II  5 : 2
Es war ein Spiel, bei dem TURA II nicht ihren besten Tag erwischte.
Dabei ging unsere Mannschaft bereits in der 4. Spielminute durch einen von Noah Stranz verwandelten Foulelfmeter in Führung. Doch bereits zehn Minuten später war die Führung dahin, als sich ein Angreifer im Strafraum durchsetzen konnte und aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielte. In der 20. Minute bekam dann der FC TÜRK vom guten Schiedsrichter einen Strafstoß zugesprochen, der die Führung für die Hausherren bedeutete. Aber auch dieser Vorsprung hielt nicht lange, weil Robert Gheorghe nach einer Ecke in der 28. Spielminute zum 2 : 2 abstaubte. Fast postwendend folgte die Antwort der Mainstädter, die mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den oberen linken Torwinkel zum 3 : 2 in Führung gingen. Trainer Georgio Luzzi reagierte und schickte in der 40. Minute Philipp Nocht für Luis Vazquez aufs Feld.
Nach dem Seitenwechsel schalteten die Kelsterbacher am schnellsten und erhöhten durch einen Flachschuss aus 16 Metern Torentfernung in der 48. Spielminute auf 4 : 2. In der 52. Minute gab es bei der TURA einen weiteren Spielerwechsel als Alexander Nocht für Jonathan Conan eingewechselt wurde. Fortan fand das Spielgeschehen vorwiegend in der Hälfte der Hausherren statt, die nun sehr tief standen und die Räume eng machten. Die TURA machte Druck und hatte unter anderem durch einen Kopfball von Yannick Fischer und einen Freistoß von Noah Stranz, den der Hausherren Torwart sensationell aus dem ober Winkel holte, gute Chancen den Anschluss bzw. den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor Schluss kam es dann, wie es kommen musste. Das überlegene Team nutzte seine Chancen nicht und so kam TÜRK, gegen die aufgerückte Defensive der TURA, noch zum 5 : 2 Endstand. Schließlich war es aufgrund der Effektivität zwar ein verdienter, jedoch im Ergebnis ein zu hoch ausgefallener Sieg für den Tabellenführer.

So, 07.04.2024
TURA Niederhöchstadt II – TUS Niederjosbach 12 : 1
Noah Stranz war nicht zu halten und ist mit einem halben Dutzend Treffer der Spieler des Tages. Insgesamt war es ein ungleicher Kampf des Tabellenvorletzten gegen die Scharfschützen der TURA, der im ersten Spielabschnitt noch halbwegs mithalten konnten.
Beim Stand von 4 : 0 wurden die Seiten gewechselt und fortan waren die Gäste dem Tempo und der spielerischen Klasse der TURA nicht mehr gewachsen. Zu guter letzt erzielte die TUS, beim Stand vom 10 : 0, in der 84. Minute wenigstens noch einem Ehrentreffer. Mit diesem Kantersieg scheint die Mannschaft gut gerüstet zu sein, um im bevorstehenden (TOP)-Spiel der Liga, beim Tabellenführer TÜRK Kelsterbach, bestehen zu können. Torschützen: Noah Stranz (10., 40., 46., 49., 72., 90.), Lukas Köpf (15.), Jonathan Conan (29., 58.), Nils Keusen (75., 86.) und Luis Vazquez (83.)

So, 24.03.2024
SG Sossenheim – TURA Niederhöchstadt II  0 : 8
Bereits nach gut zwanzig Minuten war das Spiel praktisch entschieden, da Niederhöchstadt bis dahin schon mit 0 : 3 führte und keinen Zweifel aufkommen ließ, welche Mannschaft als Sieger das Feld verlassen wird. Im Gefühl des sicheren Erfolges machte sich, bei den seit drei Wochen ohne Spielpraxis gebliebenen Gäste, ein gewisser Schlendrian breit. Diese Einstellung konnte Trainer Giorgio Luzzi sicher nicht gefallen, der offensichtlich in der Pause die richtigen Worte gefunden hat.
So kam die TURA nach Wiederanpfiff mit Tempo und hoch konzentriert aus der Kabine und erzielte in gut einer halben Stunde weitere fünf Treffer, zum auch in dieser Höhe verdienten Erfolg.
Torschützen: Noah Stranz (06., 10.), Joshua Heyne (23.), Philipp Nocht (48., 60.), Thimo Nowak (68.) und Wayne Schäfer ((77.) 

So, 03.03.2024
TURA Niederhöchstadt II – DJK SW Flörsheim 5 : 4
Nach einem 1 : 3 Rückstand dreht die TURA das Spiel und behält die Punkte am Westerbach.

Dass die „Zweite“ der TURA meistens für einen hohen Unterhaltungswert sorgt, ist nichts Ungewöhnliches. Dass sie aber mit einer bis in die zweite Halbzeit hinein schwachen Leistung, gegen den Tabellenzwölften mit 1 : 3 zurückliegt und dann noch das Spiel für sich entscheidet, spricht für eine charakterstarke Mannschaftsleistung. Schüsse an Latte, Pfosten oder aber gegen den guten Gästetorhüter wollten einfach nicht zum Erfolg führen. Aber auch die engagierten und konterstarken Gäste hatten ihre Möglichkeiten, die bei etwas mehr Effektivität zum Erfolg hätten führen können. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg der TURA, die während der letzten 25 Minuten mit vier Treffern die Partie für sich entschieden hat.
Torschützen: Dominik Conan (26.), Filmon Teku (65., 73.), Philipp Nocht (70., 86.). 

So, 25.02.2024
TURA Niederhöchstadt II - Alemannia Nied II  4 : 0
In der ersten Halbzeit war es ein zähes Spiel gegen die äußerst defensiv eingestellten Gäste, die unbedingt ein Gegentor verhindern, den Spielfluss der Hausherren unterbrechen und nur wenig Offensivgeist zeigten. Trotz des destruktiven Verhaltens der Alemannia kam die TURA zu ihren Chancen und verschoss obendrein kurz vor dem Pausenpfiff einen Foulelfmeter.

So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt und die TURA kam hoch konzentriert aus der Kabine, wo Trainer Giorgio Luzzi offensichtlich die richtigen Worte gefunden hat. Die Aktionen wurden präziser und der gute Robert Gheorghe traf in der 49. und 64. Spielminute zur verdienten Führung für die TURA.
Mit diesem Doppelschlag war der Kampfeswille der Alemannen halbwegs gebrochen und Niederhöchstadt hatte nun einige gute Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Trotzdem die TURA weiter alles im Griff hatte und ein Klassenunterschied immer deutlicher wurde, dauerte es bis zur 82. Spielminute, bis Noah Stranz mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze zum 3 : 0 alles klar machte. Nils Keusen traf dann nur drei Minuten später noch zum 4 : 0 Endstand.

So, 18.02.24
SG 01 Höchst II – TURA Niederhöchstadt  0 : 4
Am Ende war es ein hoch verdienter Sieg für die TURA, die bereits im ersten Spielabschnitt hätte in Führung gehen können. Bis zur Pause konnten die immens defensiv eingestellten Hausherren noch halbwegs mithalten, was im zweiten Durchgang durch das hohe Tempo und die spielerische Klasse der Gäste nicht mehr möglich war.

Innerhalb von dreißig Minuten war das Schicksal der Hausherren besiegelt, als Luis Vazquez (53.), Robert Gheorghe (67.), Noah Stranz (70.) und schließlich Philipp Nocht in der 84. Minute die Treffer für die TURA erzielten.

So, 26.11.23
SV Ruppertshain  -  TURA Niederhöchstadt II  0 : 5
In gut 30 Minuten schlägt die TURA vier Mal zu und holt sich einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg bei den Hausherren aus dem Taunus.

Spielerisch überlegen, temporeich und mannschaftlich geschlossen gingen die Gäste zu Werk, die den guten Hausherrentorwart immer wieder zu Höchstleistungen zwangen. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte das Ergebnis leicht höher ausfallen können, sagte TURA-Trainer Georgio Luzzi nach der Partie wobei Noah Stranz sogar Ende der ersten Hälfte noch einen Strafstoß versiebte. 
So wurden mit 0 : 1 die Seiten gewechselt und im zweiten Durchgang war Niederhöchstadt dann nicht mehr zu bremsen. Zwischen der 53. und der 84. Spielminute musste der Ruppertshainer Schlussmann gleich vier Mal hinter sich greifen und die Gäste nahmen schließlich die hochverdienten drei Zähler mit nach Hause.
Torschützen: Yannick Fischer (32., 84.), Noah Stranz (53., 70.) und Philipp Nocht (65.)

So, 19.11.23
TURA Niederhöchstadt II – BSC Schwalbach 6 : 0
Mit einem eindrucksvollen und mannschaftlich geschlossenen Auftritt, wie schon in der Vorrunde (7 : 2), deklassiert die TURA den Tabellenvierten zum zweiten Mal.

Innerhalb von nur 25 Spielminuten schossen Luis Vazquez (32.), Noah Stranz (42.) und Goalgetter Philipp Nocht (33., 45 +3., 52. und 57.) die Gäste regelrecht aus dem Stadion. Lediglich die ersten zwanzig Minuten konnten die Schwalbacher die Partie offen gestalten, waren aber danach der spielerischen Klasse und dem Tempo der Hausherren nicht mehr gewachsen. „Einzig die Chancenverwertung gilt es zu bemängeln“, konstatierte der ansonsten mit seiner jungen Truppe hoch zufriedene Trainer Giorgio Luzzi, nach dem Spiel.

Di, 07.11.2023
Viktoria Sindlingen – TURA Niederhöchstadt II  2 : 3
Im vorgezogenen Dienstagsspiel der Kreisliga A setzt sich TURA II überzeugend bei der torgefährlichen Viktoria Sindlingen durch und nimmt drei verdiente Punkte mit an den Westerbach.

Mit 1 : 0 lag die TURA bei Halbzeit gegen den amtierenden tabellenfünften zurück, was Janis Laub mit seinem Treffer in der 63. Minute egalisierte. In der 67. legte Philipp Nocht nach und Johann Neck baute die Führung dann in der 85. Spielminute auf 1 : 3 weiter aus. Kurz vor Schluss kamen die Hausherren dann noch zum Anschlusstreffer, der jedoch am überaus verdienten Erfolg der Schützlinge des Trainergespanns Luzzi/Doldo nichts mehr änderte.

So, 05.11.2023
TURA Niederhöchstadt II – SC Eschborn 2 : 2
In einer interessanten Begegnung war die TURA in diesem Lokalderby das bessere Team, kam jedoch gegen kämpferische Gäste nie richtig ins Spiel.

So resultierte die knappe Führung der Gastgeber zur Halbzeit aus einem Eigentor (32.) des SC Eschborn. Als Noah Stranz, der später verletzungsbedingt ausschied, in der 57. Spielminute auf 2 : 0 erhöhte, schien das Spiel entschieden zu sein. Doch die Eschborner bewiesen Moral und kamen kurz danach zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit blieben gute Torchancen Mangelware, bis die Gäste in der 90. Spielminute durch einen Weitschuss den glücklichen Ausgleich erzielten.

So, 29.10.2023
CREU Höchst – TURA Niederhöchstadt II   1 : 3
In einem fairen und kampfbetonten Spiel hatte die TURA die größeren Chancen und war insgesamt die bessere Mannschaft.

In der Anfangsphase jedoch hatten die Hausherren, die vorwiegend mit langen Bällen agierten, kurzzeitig das Heft in der Hand und gingen schon in der 4. Spielminute zur Führung. Nach einer viertel Stunde stellte Trainer Luzzi das System um und fortan hatte die TURA die Oberhand. Bei den Innenverteidigern Joshua Heyne und Moritz Klaus waren nun die beiden gefährlichen Sturmspitzen der Höchster über die restliche Spielzeit in guten Händen. In der 17. Spielminute markierte Yannick Fischer für die spielerisch überlegene TURA den verdienten Ausgleich, womit es in die Pause ging.
Auch nach dem Wechsel diktierte Niederhöchstadt das Spiel und die Hausherren hatten Glück, dass ihr Torhüter gute Chancen der TURA vereitelte. Es dauerte bis zur 78. Spielminute, als Yannick Fischer zum zweiten Mal zuschlug und das Spiel damit drehte. Sieben Minuten später erhöhte dann Noah Stranz noch zum hochverdienten 1 : 3 für die TURA.

So, 15.10.2023
SV Hofheim – TURA Niederhöchstadt II    1 : 1
Immer dann, wenn es gegen sehr defensiv eingestellte Mannschaften geht, hat unsere junge Mannschaft ihre Probleme. Zu verspielt, mannschaftlich nicht geschlossen genug und auf Einzelaktionen beschränkt, kam die TURA nicht ins Spiel.

Bezeichnend dafür war, dass wieder mal ein Weitschuss von Philipp Nocht herhalten musste, um in der 27. Spielminute gegen den Tabellenvierzehnten in Führung zu gehen. Hinzu kam, dass der schwache Schiedsrichter gegen die Gäste ganze drei zehnminütige und groß teils unberechtigte Zeitstrafen verhing.
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich die Spielweise nicht und so kamen die Kreisstädter in der 88. Minute, durch einen groben Abspielfehler in der Verteidigung, zum glücklichen Ausgleich. Schade obendrein, dass ein Freistoßkracher von Noah Stranz in der Nachspielzeit nur an die Unterkannte der Latte ging und von der Line zurück ins Feld sprang.

So, 08.10.2023
TURA Niederhöchstadt II – SG Kelkheim 2 : 0
Es war das erwartet zähe Spiel auf Augenhöhe gegen den guten Tabellenvierten aus der Möbelstadt.

Die Kontrahenten egalisierten sich im ersten Abschnitt, wodurch es beiderseits zu keinen nennenswerten Torchancen kam und die Hausherren ihren Torwart Moritz Schaaf wegen einer Kapselverletzung durch Marc König ersetzen mussten.
Nach dem Wechsel kam die TURA besser ins Spiel, ohne aber ihre technischen Qualitäten gegen die engagierten Gäste ausnutzen zu können. Und wenn es dann mal aus dem Spiel heraus nicht geht, müssen andere Mittel her, zum Erfolg zu kommen. So geschehen in der 50. Spielminute, als Dominik Conan mit einem Distanzschuss und Noah Stranz mit einem direkten Freistoß (66.) zum schließlich verdienten 2 : 0 Endergebnis trafen.

Di, 03.10.2023
TURA Niederhöchstadt II – SG 01 Höchst II 3 : 2
Kunstschütze Noah Stranz hält die TURA mit seinen drei Treffern an der Tabellenspitze.

Schon in der Ersten Halbzeit hatten die Hausherren einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, die jedoch ungenutzt blieben.
Somit wurden mit dem torlosen Remis die Seiten gewechselt und die hellwachen Gäste erzielten in der 49. Spielminute die Führung. Kurz danach musste der Schiedsrichter wegen des starken Regens das Spiel für gut 10 Minuten unterbrechen, wonach weitere 10 Minuten später die Galavorstellung des Noah Stranz begann. In der 69. Spielminute hämmerte er einen Freistoß aus gut 20 Metern Torentfernung ins Netz der Höchster, in der 72. einen Weitschussaufsetzer aus gut 25 Metern zur 2 : 1 Führung und in der 88. Minute verwandelte er einen Eckball zum 3 : 1 direkt ins gegnerische Gehäuse. Doch die Schlossstädter steckten nicht auf und kamen ca. acht Minuten vor dem Ende noch zum Anschlusstreffer, der jedoch am Erfolg der TURA nichts mehr änderte.

So, 01.10.2023
SG Oberliederbach II – TURA Niederhöchstadt II   3 : 3
Schade, dass einige klare Torchancen für die TURA ungenutzt blieben und dass der Mannschaftskapitän, Alexander Nocht, nicht dabei war; Pech, dass die Erste Mannschaft der SGO spielfrei gewesen ist, wodurch die Reserve der Hausherren personell erheblich verstärkt werden konnte und Sekunden vor dem Schlusspfiff noch der Ausgleich gefallen ist. Und so kam es am letzten Sonntag, dass am Ende gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller nur ein Remis heraussprang.

Bereits in der 11. Minute war es Philipp Nocht, der nach einer guten Aktion nur den Pfosten traf. In der 29. Spielminute ging die TURA dann verdient in Führung, als Nocht nach einer gelungenen Einzelleistung am Torwart, der den Ball nur abklatschen konnte, scheiterte und Noah Stranz goldrichtig stand und zur Führung abstaubte. Nur drei Minuten später hatten die Gäste dann Glück, dass Dominik Conan einen fulminanten Flachschuss knapp vor der Linie rettete. Fünf Minuten vor der Halbzeit hatte Nocht nach tollem Pass von Stranz wieder eine gute Chance, die er leider nicht nutzen konnte.
Nach dem Wechsel war es weiter ein ausgeglichenes Spiel und die Hausherren kamen nach einer Freistossflanke per Kopf zum Ausgleich. Bis dann wieder etwas Nennenswertes passierte, dauerte es bis zur 77. Spielminute, als Präzisionsschütze Stranz mit einem Freistoß aus 20 Metern die Führung erzielte. Zehn Minuten später war das Spiel eigentlich entschieden, als Philipp Nocht den Ball vom Torwart der SGO stibitzte und Stranz aus knapp 30 Metern mit einem Heber über den weit vorm Tor befindlichen Hausherrenkeeper zum 1 : 3 traf. Leider verwandelten die Hausherren in der 90. Spielminute einen Foulelfmeter und bugsierten den Ball in der 94. Minute nach einem Eckball, unter Mitwirkung ihres aufgerückten Torhüters, noch zum glücklichen Remis ins Netz der TURA.

So, 24.09.2023
TURA II  –  FC TÜRK Kelsterbach 2 : 1
Dieses Gipfeltreffen erfüllte alle Erwartungen der bei herrlichem Spätsommerwetter zahlreichen Zuschauer auf der Sportanlage Westerbach. Mit einer spielerisch und kämpferisch starken Vorstellung verdiente sich die TURA diesen Dreier und ist als einziges Team noch ungeschlagen.

Bereits im ersten Abschnitt kamen die Hausherren zu guten Möglichkeiten und hatten zudem bei einem Lattenkracher von Noah Stranz (25.) Pech. Die Gäste setzten eher auf lange Bälle in die Sturmmitte und blieben, mit einer Ausnahme, bis zur Halbzeit ohne nennenswerte Torgelegenheiten. In der 45. Spielminute war es dann Luis Vazquez, der nach einem sehenswerten Spielzug das verdiente 1 : 0 erzielte.
Nach dem Wechsel steigerte sich der vormalige Spitzenreiter und nutzte in der 58. Spielminute eine Unachtsamkeit in der TURA-Abwehr zum Ausgleich. Nur drei Minuten später war dieses Remis jedoch Geschichte, weil die TURA mit einem wiederum sensationellen Spielzug über Noah Stranz und Philipp Nocht, durch Vazquez das 2 : 1 machte. Bis zum Schlusspfiff war es eine spannende Partie, in der die Gäste bis zur Strafraumgrenze energisch und technisch versiert agierten, jedoch die letzte Effizienz vermissen ließen. Die TURA dagegen hatte in den letzten Minuten noch zwei gute Chancen durch Philipp Nocht (Pfosten) und Noah Stranz, die unerheblicher weise ungenutzt blieben.   

Mi, 20.09.2023
BSC Schwalbach – TURA II  2 : 7
Auch wenn der BSC Schwalbach in den ersten sechs Partien der noch jungen Saison ausschließlich gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gespielt und gepunktet hat, so ist der deutliche Erfolg der TURA nicht minder zu bewerten. Sieben Treffer auswärts gegen den amtierenden Tabellenzweiten zu erzielen und eindrucksvoll einen Klassenunterschied im Abendspiel am Mittwoch vergangener Woche zu demonstrieren, spricht eine deutliche Sprache.

Schon während den ersten 45 Minuten, in denen die Gäste durch einen Strafstoß (7.) schnell in Führung gingen, welche die Hausherren, ebenfalls durch einen Elfmeter (23.), ausgleichen konnten, war die TURA dominierend. Zwei weitere Tore in der 36. und 44. Minute schienen die Partie schon vorzuentscheiden, aber die Hausherren kamen durch eine Unaufmerksamkeit in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch zum 2 : 3 Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel war die TURA nicht mehr zu bremsen und spätestens nach zwei weiteren Treffern in der 51. und 56. Spielminute war das Spiel so gut wie entschieden. Fast schon kosmetisch scheinen die beiden Tore in der 73. und 77. Spielminute, die schließlich zum auch in dieser Höhe verdienten Endstand führten. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Noah Stranz mit drei Treffern und Philipp Nocht, der zu seiner guten Form vergangener Tage zurückgefunden hat, herauszuheben. 
Torschützen: Giuseppe Taibi (7.), Noah Stranz (36., 44., 56.), Alexander Nocht (51.), Philipp Nocht (73., 77.).

So, 17.09.2023
TUS Niederjosbach – TURA Niederhöchstadt II 2 : 4
„Leider konnte unsere Mannschaft die guten Leistungen der letzten Spiele nicht wiederholen. Das Beste an der Partie ist das Ergebnis“, resümierte Trainer Kevin Doldo nach dem Spiel.

Der Grundstein für den Erfolg wurde in der ersten Halbzeit gelegt, als Ramin Hakiri in der 32. und 35. Spielminute mit einem Doppelschlag die verdiente Führung gelang. Aber Niederjosbach steckte nicht auf und kam in der 36. Spielminute zum 1 : 2 Anschlusstreffer, wobei Philipp Nocht kurz vor dem Pausenpfiff den alten Abstand wieder herstellte.
Nach der Pause lief dann bei der TURA nur noch wenig zusammen und vorbei war es mit der spielerischen Überlegenheit. Die kämpferischen Hausherren kamen schon früh nach Wiederanpfiff zum 2 : 3  Anschlusstreffer (47.) und waren fortan das überlegene Team. Allerdings stand die kompakte Defensive der TURA stabil, weshalb Niederjosbach zu keiner nennenswerten Torchance kommen konnte. Philipp Nocht machte kurz vor dem Abpfiff allen Hoffnungen der Gastgeber ein Ende und erzielte das entscheidende Tor zum 2 : 4 Endstand.

So, 10.09.2023
TURA Niederhöchstadt II – SG Sossenheim 10 : 0
Mit diesem Kantersieg schießt sich TURA II, mit dem nunmehr besten Torverhältnis der Liga (32:6) bei nur fünf Spieltagen, auf Rang drei der Tabelle.

Schon im ersten Spielabschnitt zeigten die Hausherren, unter Mitwirkung ihres nach Verletzung wieder genesenen Goalgetters Philipp Nocht, ihre Überlegenheit und hätten schon nach 45 Minuten deutlicher als 3 : 0 führen können.
Nach Wiederanpfiff fielen dann, gegen die spielerisch schwächeren Gäste, die nun auch wegen der hochsommerlichen Temperaturen nicht mehr mithalten konnten, noch sieben Treffer für die TURA.
Torschützen: Luis Vazquez (8., 51.), Noah Stranz (28., 73.), Alexander Nocht (40., 49., 75.), Yanick Fischer (53.), Philipp Nocht (69.) und Robert Gheorghe (90.).

So, 03.09.2023
SG Bad Soden II – TURA Niederhöchstadt II 0 : 7
Gegen die überforderten Gastgeber war das Spiel schon nach 27 Minuten entschieden, da die TURA schon zu diesem Zeitpunkt mit 0 : 5 führte.

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild überlegener Gäste, die in der 65. Minute durch ein Eigentor und wenig später mit einem weiteren Treffer zum 0 : 7 Endstand vollendeten.
Die Torschützen waren: Noah Stranz (6., 21., 27.), Alexander Nocht (12.), Luis Vazquez (25.), ET (65.) und Dominik Conan (66.)

Di, 29.07.2023
Alemannia Nied II – TURA Niederhöchstadt II   4 : 4
In einem kurzweiligen Abendspiel am vergangenen Dienstag, war die TURA ohne ihren länger verletzten Goalgetter Philipp Nocht, im ersten Spielabschnitt das deutlich bessere Team. In der durch die lautstarken Nieder Zuschauer aufgeheizten Atmosphäre, standen mehrere gute Torgelegenheiten der TURA, gegenüber nur einer Chance für die Hausherren zu Buche. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe Dennis Piecha mit einem Schuss aus ca. 20 Metern, aus halbrechter Position, ins lange Eck getroffen hat.

Nach der Pause kamen die Nieder wie verwandelt aus der Kabine und erzielten schon nach zwei Minuten den Ausgleich, den Noah Stranz in der 54. Minute mit seinem Schuss aus 16 Metern wieder kaschierte. In der 59. Minute gab es nach einem Foul im Sechzehner einen Strafstoß für die Hausherren, der zum 2 : 2 führte. Nur sechs Minuten später kam ein Gäste-Stürmer freistehend vor dem TURA-Gehäuse zum Kopfball, wodurch das Team von der Nidda mit 3:2 in Führung ging. Dieses Ergebnis hatte allerdings nur bis zur 70. Spielminute Bestand, als Dominik Conan den Ausgleich markierte. Nach nur 4 Minuten, gingen die Hausherren durch einen Abstauber wiederum in Führung, bis Teku Fillmon in der 93. Spielminute den schlussendlich verdienten Ausgleich erzielte.

So, 20.07.2023
DJK Flörsheim – TURA Niederhöchstadt II 2 : 6
Auch mit Torwarttrainer Dominik Gerigk im Tor läuft es bei TURA II wie geschmiert.

Gleich von Beginn zeigte Niederhöchstadt eine engagierte und motivierte Vorstellung und führte durch die beiden Treffer von Yannick Fischer (3., 14.) früh mit 0 : 2. Allerdings kamen die Flörsheimer in der 26. Spielminute durch einen Konter zum Anschlusstreffer worauf der Mann für die wichtigen Treffer, Alexander Nocht, noch vor der Pause den alten Abstand wiederherstellte.
Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild. Niederhöchstadt war überlegen und kontrollierte mit dem wieder spielberechtigten Goalgetter Philipp Nocht, der zwei Mal nur den Pfosten traf, Ball und Gegner. Leider blieben einige gute Chancen ungenutzt und so kamen die Hausherren, wieder durch einen Konter, zum 2 : 3 Anschlusstreffer. Bis zur 74. Minute dauerte es, bis Alexander Nocht mit seinem weiteren, wichtigen Tor zum 2 : 4 das Spiel vorentschied, wobei die Hausherren vorher eine Möglichkeit zum Ausgleich vergaben. Noah Stranz in der 78. und Dennis Piecha in der 90. Spielminute machten dann mit ihren Treffern den Deckel auf einen rundum, auch in dieser Höhe verdienten Erfolg der TURA, drauf.

So, 13.07.2023
TURA Niederhöchstadt II – SV Ruppertshain 5 : 0
In der ersten Spielhälfte war es ein etwas holpriges Spiel, in dem beide Mannschaften nur wenig zu Stande brachten. Ganze drei (zwei für TURA und eine für die Gäste) Torgelegenheiten bekamen die zahlreichen Zuschauer am Westerbach bis dahin zu sehen.

So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt und Niederhöchstadt kam mit Elan aus der Kabine. Dennoch dauerte es bis zur 65. Spielminute als Alexander Nocht nach feiner Einzelleistung das verdiente 1 : 0 erzielte. Nun war für die TURA, die bereits in der ersten Spielhälfte Ball und Gegner kontrollierte, der Bann gebrochen und ein Angriff nach dem anderen rollte Richtung Gästetor. Der gute Ruppertshainer Torhüter hatte nun alle Hände voll zu tun, um Schlimmeres zu vermeiden. Die Hausherren waren jetzt in ihrer Spielfreude nicht mehr zu bremsen und erzielten nach tollen Kombinationen ein Tor nach dem anderen. So waren es in der 75. Minute Joshua Heyne und in der 79., 85. und 89. (darunter zwei Elfmeter) Noah Stranz mit seinem Dreierpack, welche die Treffer zum, auch in dieser Höhe verdienten Erfolg unserer Elf, erzielten.

HB